Schiffsarchäologischen Seminar

der Gesellschaft für Schiffsarchäologie Rostock e.V.

In der Zeit vom 22. – 27. August 2016 konnte unser Mitglied Falk Vollnhals am renommierten Schiffsarchäologischen Seminar der Gesellschaft für Schiffsarchäologie Rostock e.V. (www.gfs-rostock.de) teilnehmen.

Die Ostsee gilt zu Recht als das wrackreichste Binnenmeer der Welt. Jene Schiffe, die über Jahrhunderte Opfer von Sturm, gefährlichen Untiefen oder Seegefechten wurden, bilden einen bedeutenden Untersuchungsgegenstand der Unterwasserarchäologie. Anhand der Betrachtung bedeutender Schiffswracks von den Anfängen bis zur Neuzeit soll ein Überblick über deren Geschichte und aktuelle Forschungen erlangt werden.

Bei diesem Seminar handelt es sich um eine Ausbildungsreihe deren Ziel die Vermittlung von Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Schiffsarchäologie in Theorie und Praxis ist. Das Seminar richtet sich neben Studenten besonders an archäologisch interessierte Taucher, die Schiffswracks nicht nur als faszinierende Tauchziele, sondern auch als besonders aussagefähige Geschichtsquellen kennenlernen wollen. Zusätzlich dient die Ausbildung als Qualifizierungskurs und anerkannte Weiterbildung für den Status des Ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegers unter Wasser in Mecklenburg-Vorpommern. Die Vorkenntnisse aus anderen Spezialkursen wie z.B. dem „Denkmalgerechten Tauchen“ des VDST können hier vertieft werden.

Die Ausbildung vermittelte an sechs aufeinanderfolgenden Tagen Grundwissen auf den Gebieten der Schiffsarchäologie, des Denkmalrechtes sowie den verschiedenen Prospektions- und Dokumentationstechniken in Theorie und Praxis.

Im praktischen Teil des Seminars wurden wichtige Untersuchungsmethoden der Unterwasserarchäologie vorgestellt. Die Palette reichte dabei von einfachen Such- und Dokumentationsmethoden für Sporttaucher bis zu neuen, hochtechnischen Lösungen der Aufgabe – „Vermessen unter Wasser“.

Nach Messübungen am Strand standen mehrere Bootsausfahrten und Strandtauchgänge auf dem Programm. Dabei wurden die Methoden an einem Schiffswrack und einer historischen Hafenanlage in der Warnemünder Bucht erlernt.

Quelle: www.gfs-rostock.de

Alle Bilder und Videos mit Zustimmung der Eigentümer veröffentlicht.

Artikel von Falk Vollnhals